Galerie Ernst Ulrich Kühn

Christiane Hoffmann Kremers

Christine Hoffmann Kremers Arbeiten wirken durch ihre luzide Palette und die Leichtigkeit ihres Strichs. Ihre Gestalten stehen frei, die Silhouetten sind nebelhaft gestaltet. Damit bekommen die Gemälde stets etwas geheimnisvolles, wirken wie ein Schnappschuss der Zeit. Flüchtig, vergänglich und unwiderbringlich, wenn der Moment vergangen ist.

Die hellen Farbkompositionen, die die Künstlerin für ihre Werke benutzt, machen diese sehr modern und bereichernd für moderne Interieurs und Architekturen. Mit einer grundlegenden Lässigkeit spürt Christine Hoffmann Kremers den kleinen Szenerien des Alltags nach. Hierbei schafft Sie es, trotz des Mediums eine gewisse Spontaneität in ihre Bilder einfließen zu lassen: Keine Szene wirkt gestellt und auch der Bildausschnitt gleicht einem ungekünstelten Schnappschuss..